rose

Bernard Josef Strategier

16.10.1952   ~   04.09.2015

> In Gedenken und Erinnerung an Bernd <

Warum Bernd ?    Warum jetzt ?   Warum so ?
rose
Der Tod von Bernard hat uns alle überrascht und sprachlos gemacht.
  So haben wir schweigend - jeder in stillem Gedenken - Abschied genommen.

"Bernard, da wo Du warst war Frohsinn und gute Laune. Dein Witz und deine Leichtigkeit haben alle angesteckt.
Dein Leben war infiziert von Sardinien und Mineralien - beides hat Dich nie los gelassen und dein Leben bestimmt.
Sardinien hast Du als DEIN ZUHAUSE bezeichnet. Hier hast Du Freunde und Weggefährten gefunden.
Hier hattest Du  - neben aller Plage - Dein Paradies gefunden.
Wie Du es wolltest, hast Du hier deine letzte Ruhe gefunden.
Bernd, Du bist nicht mehr bei uns - aber Du wirst immer in uns sein.
Ruhe in Frieden!"

Jetzt sind schon drei Jahre vergangen – aber die Erinnerung bleibt.
Ich kann mich noch gut an eines unserer letzten Skype-Gespräche (Anfang August 2015) erinnern.

Neben einigen angenehmen/schönen – und wie bei Bernd üblich auch witzigen Themen, kam unser Gespräch auch auf
die darmalige Krebserkrankung eines guten Bekannten/Freundes und dessen Chemotherapie und Heilungsaussichten.


Dazu Bernds Worte:

„Wenn ich könnte, würde ich mit Ihm tauschen. Warum so jung?"
"Ich bin alt genug. Ich habe mein Leben gelebt. Ich habe viel gesehen und erlebt. Ich hatte meinen Spaß.“

„Warum …..... ?     Er hat sein Leben noch vor sich.“
„ABER, ich glaube, wir werden uns Weihnachten nicht mehr sehen!“

Mir war nicht bewußt, wie ernst es Bernd mit seinen Worten meinte.
Und irgendwie - glaube ich - er hat erreicht was er wollte.

Bernd, wer hätte das von dir gedacht – du alter Dickschädel
September 2018






Und immer sind irgendwo

 Spuren deines Lebens.

 Gedanken, Bilder,

 Augenblicke.
bernd


Sie werden uns immer

an  dich erinnern und uns

zugleich glücklich und

traurig machen.



Weitere Bilder?   Gerne zuschicken!



Ieri ci ha lasciato Bernd, mio amico, socio del circolo fin dall' inizio,compagno di tante escursioni nelle miniere.

Karl Heinz Wissmann

Ruhe in Frieden lieber Bernd. Ich werde mich immer gerne und mit einem Lächeln an Dich erinnern.
Ciao lieber Bernd
Boris Baum


"Niemand ist wirklich tod, solange man sich an ihn erinnert!"


Muscas Ciao Bernd,
un abbraccio grande.
Gianluigi

Vielen war Bernd ein Freund
... wieviele waren seine Freunde?

Mocci Noooo... Che triste notizia,
mi dispiace tanto
Sebastiano


> Begegnung mit einer alten Frau <
Ihr Gesicht hatte Furchen, kreuz und quer. Über ihren Augen zogen sich traurige Linien zusammen,
aber in ihren alten Wangen waren die Grübchen ihres Lebens geblieben.
Sie schaute und sagte: „In deinem Gesicht ist lauter Trauer, deine Augen sind ohne Glanz, und dein Mund ist alt geworden.“
„Ich bin in Trauer“, war die entschuldigende Entgegnung.
Da sagte die alte Frau: „Richte in deinem Herzen zwei Kammern ein, eine für die Freude und eine für die Trauer.
Kommt Trauer über dich, so öffne die Kammer der Trauer. Kommt aber Freude über dich, dann öffne die Kammer der Freude.
“Und mit einem Lächeln fügte sie bei:
„Den Toten ist es wohler in den Kammern der Freude.“


Ricordo di Bernd il sorriso
e la leggerezza
Maria Cristina

Mi spiace... Ciao Bernd.
Davide Podda

Mi dispiace tanto per Bernd.
Che tristezza !!
Ombretta Dess


Me le ricordo le escursioni per cercare
emimorfite e calamine varieMocci
Noooo...
Che triste notizia, mi dispiace tanto
Richard Max

Es gibt viele gute Freunde, doch nur wenige richtige!
Und einer musste von uns gehen!

Thomas Lindemann


Freundschaft war für Bernd mehr als nur ein Wort.
Für Feunde war er immer da - hat sein "letztes Hemd" gegeben.
Er schenkte ihnen uneingeschränktes Vertrauen und nahm Entbeh
rungen auf sich.
Und doch hat er selbst selten um Hilfe gebeten - Freundschaft war ihm genug.
Die, die Bernds Freunde waren/sind werden ihn stets als solchen in Erinnerung behalten.

Von allen Geschenken, die uns das Schicksal gewährt, gibt es kein größeres Gut als die Freundschaft, keinen größeren Reichtum, keine größere Freude.


Epikur von Samos (um 300 v. Chr.)

Freunde sind wie Bäume, es kommt nicht darauf an wie viele es sind, sondern wie tief ihre Wurzeln sind.


Ein Leben ohne Freunde ist wie eine weite Reise ohne Gasthaus.
Demokrit (um 400 v. Chr.)

Man wird in der Regel keinen Freund dadurch verlieren, dass man ihm ein Darlehen abschlägt, aber sehr leicht dadurch, dass man es ihm gibt.

Arthur Schopenhauer (1788-1860)




Bernd wurde seinem Wunsch entsprechend in "Seiner Heimat" eingeäschert.
Urne und Gedenktafel auf dem Friedhof San Michele/Cagliari
bernd
Bild vergrößern


 

Gerne erweitern wir diese Seite!
Wer also ein Foto/Text oder auch gerne kleine Begebenheiten/Storys von/um Bernd beisteuern möchte, kann dies per Mail an:
bernd@mineralien-sardinien.com